Kontraindikationen & Nebenwirkungen

Kontraindikationen

Bestimmte Erkrankungen und Gegebenheiten sprechen gegen eine SweatX-Behandlung mit Radiofrequenz. Diese Kontraindikationen werden im Beratungsgespräch ausführlich besprochen. Wir möchten Sie aber bereits an dieser Stelle darauf hinweisen.

Personen, die folgende Indikationen aufweisen, sind nicht für das SweatX-Verfahren geeignet:
  • Implantierte elektronische Geräte (Herzschrittmacher, AICD)
  • Implantierte Metallteile (z.B. Schrauben, Platten o.ä.) im zum behandelnden Körperareal
  • Krebserkrankung, insbesondere Hautkrebs
  • Schwangerschaft (einschließlich IVF-Verfahren), während der Stillzeit
  • infizierte Wunden, Blutungen, Hämorrhagie, beeinträchtigter periphere Zirkulation oder anderen Hauterkrankungen im Achselbereich

Nebenwirkungen und Risiken

Da während der Behandlung an der Hautoberfläche eine Temperatur von bis zu 45°C entstehen kann, kann es zu Rötungen der behandelten Areale kommen. Diese Rötungen klingen in der Regel unmittelbar nach der Behandlung wieder ab. Weitere Nebenwirkungen sind nicht zu erwarten.

Folgende Krankheiten können das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen:
  • chronische Hautkrankheiten, z. B. Nesselsucht
  • vaskuläre Erkrankungen
  • Venenentzündungen
  • Bluterkrankheit
  • Autoimmunkrankheiten